Tel. +49(0) 3379 20 22 98  I  Anfahrt  I   GTU-Logo
Sonstige Fahrzeuguntersuchungen
Ingenierurbüro Kolbe - Fahrzeuguntersuchungen
Ingenierurbüro Kolbe - Fahrzeuguntersuchungen
Technische Untersuchung vor An- oder Verkauf eines Fahrzeuges.

Falls sie sich für einen Gebrauchtwagen interessieren und hinter die Kulissen des frisch geputzten Innenraums blicken möchten, helfen wir Ihnen dabei sich über den technischen Zustand des Fahrzeugs genauer zu informieren.

Auf Wunsch nehmen wir eine technische Durchsicht vor. Hierbei achten wir – wie bei der HU – auf sicherheitsrelevante Mängel.

So können sie sichergehen, dass sie Ihr schwer verdientes Geld auch sinnvoll investieren.

Die Sicherheitsprüfung dient der Kontrolle von schweren Kfz zwischen zwei HU- Terminen.

Schwere Kraftfahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht von über 7,5t und deren Anhänger über 10t werden zwischen zwei HU Terminen einer Sicherheitsprüfung (SP) unterzogen.

Bei der SP werden sicherheitsrelevante Teile sowie reparatur- und verschleißanfällige Teile und Baugruppen genau untersucht.

Zu den zu untersuchenden Baugruppen gehören:

  • Bremsanlage
  • Lenkanlage
  • Achsen, Räder, Reifen und Aufhängung sowie
  • Fahrgestell, Rahmen Aufbau und daran befestigte Teile

Der Zeitpunkt der SP richtet sich nach der letzten Hauptuntersuchung. Da die Zeiträume besonders im Segment der schweren Kraftfahrzeuge in Abhängigkeit von Gewicht und Alter variieren, können sie sich für die genaue Ermittlung und Festlegung der Termine gerne an uns wenden.

Einhaltung von Unfallverhütungsvorschriften.

Gewerblich genutzte Kfz unterliegen den Unfallverhütungsvorschriften von Berufsgenossenschaften. Sie müssen gemäß der Vorschrift BGV D 29 mindestens einmal jährlich einer Sachkundigen- Prüfung unterzogen werden.

Auch Anbauten wie z.B. Ladebordwände oder Ladekräne müssen ebenfalls nach den zugehörigen Vorschriften auf Arbeitssicherheit und mögliches Unfallpotential geprüft werden.

Neben UVV Prüfungen an Fahrzeugen führen wir auch Sachkundigen- Prüfungen an Maschinen und Geräten wie z.B. Rolltoren durch.

Die „Campinggas-Prüfung“ nach G607.

Um Vergiftungen und/oder Explosionen an Wohnmobilen oder Wohnanhängern, welche mit einer Flüssiggasanlage zum Heizen und Kochen ausgerüstet sind, zu verhindern, müssen diese regelmäßig auf Dichtheit und Funktion geprüft werden.

Die Hauptuntersuchung kann man nur mit einem gültigen Nachweis über eine Campinggasprüfung bestehen. Diese Gasanlagenprüfung nach DIN/EN 1949 G607 führen wir im Zuge der Hauptuntersuchung oder einzeln durch.

Klicken Sie hier für weitere Informationen zu Amtlichen Fahrzeugprüfungen.
Hier finden Sie aktuelle Hinweise zum Kfz- Gutachten & Service.